» Start
01.06.2017 22:11

Helene Schweitzer-Ausstellung zum 60. Todestag in Frankfurt

Von: Konstanze Schiedeck
Helene Bresslau-Schweitzer und Albert Schweitzer

Helene Bresslau-Schweitzer und Albert Schweitzer

Eine einzigartige Helene Bresslau-Schweitzer Ausstellung findet vom 20. Juni bis zum 7. Juli in der Stadtteilbibliothek Frankfurt-Rödelheim, im Rahmen der Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt, statt.

Am 1. Juni 2017 jährt sich der 60. Todestag von Helene Schweitzer. Aus diesem Anlass soll ihre Lebensleistung als eigenständiger Beitrag zum Werden und zum Lebenswerk ihres berühmten Ehemannes gewürdigt werden. Erfüllung findet sie in der Sorge um alleinerziehende Mütter und Waisenkinder. Lambarene wird zu Ihrer wahren Heimat.

Ein Leben für Lambarene mit Albert Schweitzer

Helene Schweitzer-Bresslau war nicht eine stille, fügsame Frau, die nur aus Liebe zu ihrem Ehemann nach Lambarene gegangen war, wie manch Zeitgenosse glaubte. 1902 lernt die damals 23-jährige Helene während eines Aufenthalts als Lehrerin und Erzieherin in England den Sozialpädagogen und Arzt Thomas John Barnado kennen. Sein Engagement für vernachlässigte und behinderte Straßenkinder hinterlässt einen tiefen Eindruck auf die Sinn suchende junge Frau und bewirkt, dass sie sich selbst 1903 in der Waisenfürsorge in Straßburg zur Verfügung stellt, einen Krankenpflegekurs in Stettin belegt und von 1905 bis 1909 in Straßburg erfolgreich als Waiseninspektorin arbeitet.

Noch bevor sie ihren Freund Albert Schweitzer 1912 heiratet und dieser das Leitmotiv für seine Ethik fand: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will“, hat Helene die Ehrfurcht vor dem Leben gelebt.

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Vortrag von Konstanze Schiedeck, Gelebte Ehrfurcht vor dem Leben
20. Juni, 18.30 Uhr, Stadtteilbibliothek Frankfurt-Rödelheim.

AUSSTELLUNG
Mit kühnem Stolz - mit ängstlicher Gebärde
Helene Bresslau-Schweitzer, 1879 – 1957 - Ihr Leben vor dem Hintergrund der Zeitbrüche ihrer Lebensspanne.

Eine Ausstellung des Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrums
Gestaltet von Irene Kubisch

Zeitraum: 20. Juni – 7. Juli
ORT: Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 60489 Frankfurt

Geöffnet:
dienstags, 13 – 19 Uhr, mittwochs, 13 – 18 Uhr,
donnerstags, 13 – 18 Uhr, freitags, 11 – 18 Uhr, samstags, 11 – 14 Uhr
RMV: S3, S4, S5, Buslinien, Haltestelle Rödelheim Bahnhof

Diese Veranstaltungen finden statt im Rahmen der Aktionswochen Älterwerden 2017, 19. Juni – 2. Juli 2017 in Kooperation mit Evangelischer Regionalverband Frankfurt, Stadtteilbibliotheken Nordweststadt und Rödelheim und Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum.

Die Ausstellung wird gefördert durch Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum und Deutscher Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene e. V. (DHV)

 
29. September 2017

Aufruf für die Abschaffung von Atomwaffenmehr...

22. September 2017

von Rainer Noll, der von Kindheit an nicht nur musikalisch von Albert Schweitzer geprägt wurde.mehr...

15. September 2017

aus Websiten, Links zu YouTube-Videos u. a.mehr...

07. August 2017

Tiere im Labor waren Thema im Open-Air-Gottesdienstmehr...

11. Mai 2017

Predigt über Albert Schweitzer beim literarischen Gottesdienst mehr...

28. März 2017

Didaktische Materialien und Unterrichtsbausteine. Auswahl von Schriften, DVDs und CDs von und über Albert Schweitzer.Herausgeber: Dr....mehr...

22. März 2017

zur Ausleihe. 15 Tafeln zu Leben und Wirken Albert Schweitzers in den Formaten DIN A2, DIN A1 und DIN A0.mehr...

28. Februar 2017

Für nähere Informationen folgen Sie bitte dem Linkmehr...

24. Februar 2017

Feierliche Gedenktafelenthüllung und Gottesdienst in der Albert-Schweitzer-Siedlungmehr...

23. Februar 2017

Angebot: Szenische Lesungen über Albert Schweitzermehr...

22. Februar 2017

laden zu Begegnung und Ferienaufenthalt ein.mehr...

21. Februar 2017

Lesungen aus der Albert-Schweitzer-Biographie mit dem Autor Reinhard Griebner auch in 2017.mehr...

05. November 2017

Gottesdienst zu Albert und Helene Schweitzer

10.00 Uhr, 60435 Frankfurt a. M. (Preungesheim), Ev. Festeburggemeinde, An der Wolfsheide 48

Ausstellung: Helene Bresslau-Schweitzer, 1879-1957 - Ihr Leben vor dem Hintergrund der Zeitbrüche ihrer Lebensspanne

5. November - 3. Dezember 2017
60435 Frankfurt a. M. (Preungesheim), Ev. Festeburggemeinde, An der Wolfsheide 48
Informationen: PDF

Ausstellungseröffnung: Helene Bresslau-Schweitzer

10.00 Uhr, 60435 Frankfurt a. M. (Preungesheim), Ev. Festeburggemeinde, An der Wolfsheide 48
Im Rahmen eines besonderen Gottesdienstes zu Albert und Helene Schweitzer
Informationen: PDF

11. November 2017

Helene Bresslau und Albert Schweitzer

15.30 Uhr, 60311 Frankfurt/M., Fischerfeldstr. 16
Fon 069 280382
Lesung mit Irene Kubisch u. Gustav Pressel aus: Die Jahre vor Lambarene - Briefe 1902-1912

12. November 2017

Albert Schweitzer und Richard Wagner: Die Idee der Ehrfurcht vor dem Leben in Wagners 'Parsifal'

18.00 Uhr, Berlin
Informationen: PDF
Vortrag und Gespräch mit Peter Berne (Berlin)

14. November 2017

Veranstaltung zum Briefwechsel "Helene Bresslau - Albert Schweitzer. Die Briefe vor Lambarene 1902-1912"

19.00 Uhr, 60435 Frankfurt/M.-Preungesheim, Ev. Festeburggemeinde, An der Wolfsweide 48.
Eine Lesung in Auswahl von Irene Kubisch u. Gustav Pressel (Gott und die Welt Spezial)