«Wachset in eure Ideale hinein, daß das Leben sie euch nicht nehmen kann.»

Albert Schweitzer

Aktuelle Projekte


Die Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt am Main hat zur Aufgabe, das ethisch-geistige Erbe des Theologen, Philosophen, Musikers, Spitalgründers und Urwaldarztes Albert Schweitzer zu erhalten und zu fördern.

Die  Öffentlichkeitsarbeit zur Aktualität von Schweitzers Denken und Handeln ist daher unser zentrales Anliegen.

Nachstehend werden Projekte vorgestellt, die durch die Stiftung Deutsches-Albert-Schweitzer-Zentrum gegenwärtig mit den Spendengeldern und Zinsen der Zustiftungen finanziell gefördert werden.

Albert-Schweitzer-Jubiläumsplakat

Albert-Schweitzer-Jubiläumsplakat

Im September 2015 werden es 100 Jahre her sein, dass Albert Schweitzer auf einer Kranken-Besuchsfahrt auf dem Ogowe die übergreifende ethische Leitidee "Ehrfurcht vor dem Leben" aufging. "Revolutionär" an dieser Leitidee ist, dass sie nicht nur das menschliche Leben, sondern alles Leben auf unserer Erde bis zu den unscheinbarsten Formen und Erscheinungen umfasst.

Für unsere vielfältig gefährdete Welt, in der das Lebensrecht zahlloser Tiere, Pflanzen und Menschen missachtet wird, ist diese Ethik zukunftsweisend.

Die Leitidee wird auf dem Plakat dreisprachig formuliert:

Erfurcht vor dem Leben/ respect de la vie / reverence for life

Dadurch sollen möglichst viele Menschen auch anderer Nationalität angesprochen werden. Zugleich bietet die mehrsprachige Formulierung eine Verständnishilfe.Wem der Begriff "Ehrfurcht"  zu "unmodern" klingt,wird sich mit dem Wort "Respekt" möglicherweise eher angesprochen fühlen.

Das Plakat möchte Albert Schweitzers ethischen Leitgedanken, der für unsere Zukunft und das Überleben der Menschheit eine entscheidende Schlüsselbedeutung hat, in möglichst großer Breite in die Öffentlichkeit hinaustragen.

 

 Es eignet sich als Daueraushang in jeder öffentlichen und auch privaten Einrichtung -

ob in Schulen, Kirchen, Behörden, Krankenhäusern, Apotheken oder Arztpraxen.

Wenden sie sich daher bitte möglichst bald an das Deutsche Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt am Main, um ein kostenloses  Kontingent anzufordern.

Das Plakat wird schon Herbst 2014 verfügbar sein.

 

 

 

Mit dem Albert-Schweitzer-Koffer in die Klasse

Mit dem Albert-Schweitzer-Koffer in die Klasse

Albert Schweitzer war zeitlebens zwischen den Kontinenten unterwegs. Allein 14 mal führte ihn der Weg von Deutschland nach  Afrika (Lambarene) . Darüber hinaus reiste er in viele andere europäische und außereuropäische Länder zu Vorträgen und Orgelkonzerten.

Grenzen zu überschreiten, charakterisierte nicht nur sein bewegtes Leben zwischen Afrika und Europa, sondern entsprach dem Wesenskern seines Denkens. In der Theologie hat er mit seiner Deutung der Geschichte Jesu ebenso neue Wege beschritten wie in der Bachinterpretation oder ganz allgemein in seinem Denken und vor allem in seiner Ethik, die eine grenzenlose Verantwortung für alles, was lebt, fordert. 

Dieser Wesenzug findet sich symbolisch verdichtet in Schweitzers Reisekoffer. Einer seiner vielen Koffer befindet sich als originales Objekt in der Dauerausstellung am Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrums Frankfurt am Main. ⇒ Foto Ausstellungsvitrine

Daraus erwuchs die Idee, einen Albert-Schweitzer-Koffer für Unterrichtszwecke im "retrolook" zusammenzustellen, in dem eine Auswahl von Schriften, DVDs und CDs von und über Albert Schweitzer sowie didaktischer Materialien und Unterrichtsbausteine sozusagen "mit einem Griff"  verfügbar sind.

Der Koffer wird vorzugsweise allgemeinbildenden Schulen, Kirchengemeinden, aber auch außerschulen Bildungseinrichtungen angeboten. Der Kaufpreis des Materialkoffers wird die Summe der Einzelkosten der darin enthaltenen Medien nicht übersteigen, d.h. der Koffer wird damit "umsonst"  mitgeliefert.

Bitte signalisieren Sie  dem Deutschen  Albert-Schweitzer-Zentrum schon jetzt Ihr Interesse, damit Sie für eine schnellstmögliche Belieferung vorgemerkt werden können. Einfach anrufen: 069 - 28 49 51.

Der Koffer wird im Laufe des Frühjahrs  2015 lieferbar sein.

Albert-Schweitzer-Wanderausstellung weiterhin gut unterwegs ...

Albert Schweitzer hat als Philosoph, Theologe, Musikwissenschaftler und Schriftsteller ein umfassendes geistiges Werk hinterlassen, das erst seit wenigen Jahren der Öffentlichkeit vollständig zugänglich ist.

Dieses Werk ist nicht nur für die einschlägige wissenschaftliche Forschung von großem Interesse. Vor allem ist uns damit ein einzigartiges ethisch-kulturelles Vermächtnis überkommen, das für die gesamte Menschheit zukunftsweisend ist.

Albert Schweitzer steht für „grenzenlose Menschlichkeit im Denken und Handeln“. So lautet auch die Wanderausstellung über den großen Humanisten, die im vergangenen Jahr rechtzeitig zum 100. Gründungsjubiläum seines berühmten Lambarene-Spitals in Lambarene auf den Weg gebracht wurde. Auf 15 Tafeln werden Leben und Wirken Schweitzers in Wort und Bild bündig dargestellt.

Die Wanderausstellung befindet sich zur Zeit im Landratsamt Hofheim am Taunus. Siehe hier den dazugehörigen ⇒Ausstellungs-Flyer.

Damit leistet die Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt am Main einen wichtigen Beitrag, das ethisch-geistige Werk Albert Schweitzers für unsere Zeit lebendig zu halten. Der Theologe und Philosoph, Organist und Urwaldarzt ist für unsere Gegenwartsprobleme und Zukunftsfragen richtungsweisend. Daher macht es sich die Stiftung zur Aufgabe, möglichst viele Menschen, wo immer sie in unserer Gesellschaft stehen, mit der Aktualität von Schweitzers Ethik der Ehrfurcht vor allem Leben vertraut zu machen.

Die Wanderausstellung kann in verschiedenen Formaten (Din-A-2/ -1 und -0) beim Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt/Main ausgeliehen werden. Näheres bitte beim Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt/M. erfragen (Tel.: 069 – 284951 oder Email: info@albert-schweitzer-zentrum.de). GS